Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Konkurrenzloses Verriegelungssystem I-tec Secure zum Schutz deines Zuhauses!

2019 verzeichnete man in Österreich sowie auch in Deutschland einen Rückgang der Zahlen von etwa zehn Prozent auf 8.835 Einbrüche in Österreich bzw. 87.145 Fällen in Deutschland. Der Rückgang ist hauptsächlich auf bessere Sicherheitsstandards bei Fenstern und Türen zurückzuführen. Knapp 45 Prozent der Einbruchsversuche werden abgebrochen, wenn die Täter nicht schnell genug in die Wohnräume kommen. Diese Zahlen sprechen für eine positive Entwicklung. Trotzdem gehören Haus- und Wohnungseinbrüche noch zu den häufigsten Kriminaldelikten in Österreich und Deutschland.

Alle 4 Minuten eine Wohnungseinbruch!

Zur Urlaubszeit, bei Eintreten der Dämmerung oder während der Nachtstunden passieren die meisten Einbruchsfälle. Wenn die Tage im Herbst wieder kürzer werden, haben Einbrecher Hochsaison. Dabei gehen die Diebe meist ohne viel Aufsehen zu erregen innerhalb weniger Minuten zu Werke. In etwa alle vier Minuten gibt es einen Wohnungs- oder Hauseinbruch. Viele der Täter entkommen dabei. Die Aufklärungsquote liegt bei diesen Delikten leider nur bei rund zehn Prozent.

Beachtliche acht von zehn Einbrüchen erfolgen über das Fenster. Die Wahl von Fenstern mit hohen Sicherheitsstandards wird daher von Experten empfohlen, um ein Eindringen von ungebeten Gästen zu verhindern.

I-tec Secure – konkurrenzlosen Verriegelungstechnik für maximale Sicherheit

Mit der konkurrenzlosen Verriegelung I-tec Secure von Internorm kann man sichergehen, dass das Fenster zuverlässigen Schutz gegen Einbrecher bietet. Hier übernehmen – anstelle von üblichen Verriegelungszapfen – Klappen die präzise Verriegelung des Fensterflügels mit dem Rahmen. Ein Aushebeln des Fensters wird somit quasi unmöglich. Meist versuchen sich Einbrecher genau über dieses Aushebeln der Fenster Zutritt zu den Wohnräumen zu verschaffen. Sollten sie dies nicht innerhalb weniger Sekunden schaffen, wird der Einbruchversuch im Regelfall abgebrochen, da jede Sekunde Verzögerung das Risiko erhöht, erwischt zu werden.

Neben der maximalen Sicherheit bringt dieses Verriegelungssystem noch weitere Vorteile! Da man keine sichtbaren Schließteile am Fenster hat, erfüllen Fenster mit der I-tec Secure-Technologie auch höchste Designansprüche. Außerdem werden durch die glatten Oberflächen die Fensterreinigung und entsprechende Pflege wesentlich erleichtert.

Die Sicherheitsklasse lässt sich sehen!

I-tec Secure erreicht eine Sicherheitsklasse bis zu RC3. Diese genormten Widerstandsklassen geben die minimale Zeitdauer an, die ein Fenster einem Einbruchsversuch mit einem definierten Werkzeugsatz standhalten muss. Empfehlungen für die Widerstandsklassen werden im Zusammenhang mit dem Standort des Wohnhauses gegeben.

Mit dem Verriegelungssystem I-tec Secure von Internorm ist man bestens gegen einen Einbruch geschützt. Noch ein Tipp: I-tec Secure ist im neuen Internorm Fenster KF 520 sogar im Standard verbaut.

TIPPS, um einen Einbruch zu vermeiden!

Ganz maßgeblich dafür, ob es beim Versuch eines Einbruches bleibt oder zum tatsächlichen Einbruch kommt, ist die Sicherung der eigenen vier Wände. Besonderen Schutz bieten hier hohe Sicherheitsstandards bzw. Widerstandsklassen beim Fenster und bei den Türen.

Auch das Simulieren von Anwesenheit hält Einbrecher fern. Moderne SmartHome-Lösungen simulieren die Anwesenheit der Bewohner ganz von selbst. Dabei fahren Rollläden hoch und runter oder die Räume werden zufallsgeneriert beleuchtet. Mit dem SmartWindow-System von Internorm kann man auch von unterwegs Rollläden öffnen und schließen oder von unterwegs nachsehen, ob die Fenster in den eigenen vier Wänden geschlossen sind. Weitere einfache Lösungen zur Anwesenheitssimulation sind beispielsweise Lichtsysteme, WLAN-Steckdosen, Zeitschaltuhren, durch die man Geräte über eine App von unterwegs steuern kann oder einfach nachrüstbare TV-Simulatoren. Auch die Gartenbewässerung sollte während eines Urlaubsaufenthaltes geregelt weiterlaufen.

Neben vielen technischen Möglichkeiten, die das Zuhause vor Einbrechern schützen, sollte man auch das eigene Verhalten anpassen. Keine Fenster offen stehenlassen, Türen vollständig abschließen, die Nachbarn bitten, die Post bei Abwesenheit regelmäßig zu leeren oder auch im Winter für einen Schneeräumdienst zu sorgen, können hier wesentlich zur Sicherheit beitragen. All das simuliert Anwesenheit und hält Einbrecher auch während des Urlaubs von deinen vier Wänden fern.

Alles in allem bleiben einbruchssichere Fenster und Türen aber wohl das wirksamste Mittel gegen einen Einbruch.

Sieh selbst, wie schwer es ist ein Internorm-Fenster zu knacken!

Hier alle Quellen zum Text:

Polizei – Dein Partner

Statista – Einbrüche in Österreich

Spiegel – Wohnungseinbrüche

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.